Zwei Richtungen

Neue Kursfolge In Meistern Sie das Thema, Meistern Sie die Werkzeuge! sm

Courses focuses on Product Development and Asset ManagementNeuer dualer Ansatz

Um dem wachsenden Bedarf und Vielfalt unserer Teilnehmer gerecht zu werden, haben wir unser Kursangebot erweitert, restrukturiert und umkonfiguriert. Kurse sind jetzt in zwei Hauptrichtungen unterteilt — zum einen mit unserem traditionellen Fokus auf Zuverlässigkeitsaspekten in der Produktentwicklung und zum anderen auf zuverlässigkeitstechnischen Perspektiven für das Asset Management.
 

Softwarenutzung in Kursumgebung

Das primäre Ziel unserer Kurse ist vor allem die Vermittlung der Materie mit den zugrundeliegenden Faktoren. Zur Optimierung dieses Lernprozesses und Präparation für reale Alltagsbedingungen sind Softwareanwendungen in den meisten Kursen ein wertvoller Bestandteil, jedoch variiert die Ausschöpfung der entsprechenden Software je nach Kurs. In manchen Kursen wird eine spezifische Anwendung umfangreich eingesetzt, damit Sie mit der Software vertraut werden. In anderen Kursen wird eine Anwendung nur kurz für eine spezielle Aufgabe eingesetzt und entspricht somit einer intensiven Präsentation der Software. 

Neues Kurs-Nummerierungsschema 

Grundkurse, Aufbaukurse und Wahlkurse

Jede Richtung beinhaltet eine Reihe von Fundamentalkursen, die jede zuverlässigkeitstechnische Fachkraft beherrschen muss; sie sind die Grundlage der Zuverlässigkeitstechnik und Basis für nachfolgende Aufbaukurse. Die Folge/Aufbaukurse untersuchen verschiedene zuverlässigkeitstechnische Maßnahmen und können in beliebiger Reihenfolge belegt werden. Wahlkurse sind bestens geeignet als Auffrischungskurse oder Starthilfe für einen speziellen Themenbereich.

Zuverlässigkeitstechnik: Produktentwickung-Richtung

Fundamentalkurse
Grundlagen von zuverlässigkeitstechnischen Datenanalysen und Modellierung Systemzuverlässigkeit und IH/
Wartungsanalysen und Optimierung
Design for Reliability (DFR)
Programmplanung und Implementierung
Folge/Aufbaukurse
Grundlagen für effektive FMEAs FMEA Durchführung und Kompetenz FRACAS Prinzipien und Anwendungen Standardbasierte Zuverlässigkeits-
Vorhersagen
Zuverlässigkeitssteigerung/Wachstumsmodelle
in Entwicklungstests und Feldsystemen
Fortgeschrittene beschleunigte
Lebensdaueranalysen/Testverfahren
Simulations-Modellierung für
Zuverlässigkeits- und Risikoanalysen
Gestaltung von Experimenten und
zuverlässigkeitstechnische Analysen

Zuverlässigkeitstechnik: Asset Management-Richtung

Fundamentalkurse
Grundlagen von zuverlässigkeitstechnischen Datenanalysen und Modellierung
oder
Zuverlässigkeits- und Instandhaltungs-
analysen für reparierbare Systeme
Systemzuverlässigkeit und IH/
Wartungsanalysen sowie Optimierung
Zuverlässigkeitsbasierte Programmplanung
und Implementierung im Asset Management
Folge/Aufbaukurse
FRACAS Prinzipien und Anwendungen RCM Prinzipien und Anwendungen RCM Unterstützung und Kompetenz RBI Übersicht und Anwendungen
Zuverlässigkeitssteigerung/Wachstumsmodelle
in Entwicklungstests und Feldsystemen
Simulations-Modellierung für
Zuverlässigkeits- und Risikoanalysen
Gestaltung von Experimenten und
zuverlässigkeitstechnische Analysen